top of page

- Gruseldinner -
Jack the Ripper

Wer war Jack the Ripper? Beim Original Gruseldinner

wird der wohl mysteriöseste Kriminalfall der Geschichte gelöst - vielleicht!

Wer ermitteln möchte, den erwartet eineschaurig-schöne

Gruselkomödie in fünf Akten und mit vier Gängen. 

 

Bei diesem Krimi-Gruseldinner sind die Gäste hautnah dabei, wenn Richter Theodore Appetither Moonthmouth die entscheidende gerichtliche Untersuchung leitet.

Tatsächlich präsentiert der Ermittler Inspektor Abberline einen Verdächtigen.

Aber ist Francis Thompson wirklich Jack the Ripper? Zumindest die Privatdetektivin und Kriminalbuchautorin Alexandrina Kent hat da ihre Zweifel. Die Suche nach der Wahrheit führt die Gäste in eine berüchtigte Nervenklinik, in ein zweifelhaftes Revuetheater und auf einen Friedhof ... 

Die Original Gruseldinner sind eine ganz besondere Variante des Genres Dinnertheater.

Das Publikum ist dabei immer mit von der Partie, es wird geschickt in die jeweilige Handlung eingebaut. Wer möchte, kann vielleicht sogar eine kleine Gastrolle ergattern, wie zum Beispiel Mrs. Kents Assistentin Miss Piccadilly, Inspektor Abberlines Partner Mr. Firth oder den Verdächtigen Francis Thompson.

 

Bei ihren Produktionen liegen die Macher viel Wert auf Handlung und auf Charaktere.

Die Gäste erleben ein „richtiges" Theaterstück, bei dem sie aber selbst Teil der

Handlung sind und ausgesuchte Gaumenfreuden genießen können. 


Wirklich fürchten muss sich beim Gruseldinner niemand, das Stück ist mit viel Witz gewürzt und auch für schwache Nerven bestens geeignet. Fünf professionelle Schauspieler gestalten den unheimlich humorvollen Abend. In den Spielpausen wird das Publikum mit einem Vier-Gang-Menü, kreiert von der Küche des Schlosshotels, verwöhnt. 

Kommende Termine:

-25.11.2023-

*ausverkauft*

Der Kartenpreis beträgt EUR 89,– pro Person
inkl. 4 – Gang – Menü und Begrüßungscocktail.

Arrangement im Schloss Doppelzimmer:
EUR 308,–

für 2 Personen

Arrangement im Chalet Doppelzimmer:
EUR 287,–

für 2 Personen

 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von www.gruseldinner.de

Fahne3.png
bottom of page